Mitgliedschaften

Audit

Autonomen Hochschulen obliegt die Verantwortung für das Qualitätsmanagement, das die  Qualitätssicherung und -entwicklung von Studien, Lehre, Forschung bzw. Entwicklung und Erschließung der Künste sowie der sie unterstützenden Aufgaben der Verwaltung umfasst. Sie entwickeln und gestalten ihr internes Qualitätsmanagementsystem in Übereinstimmung mit ihren individuellen Profilen und mit Bedacht auf europäische Standards. Im Zentrum der externen Qualitätssicherung nach dem Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz steht die Zertifizierung dieses internen Qualitätsmanagementsystems in einem Audit.


Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung (AQ Austria) unterstützt diese Verantwortung der Hochschulen und möchte mit ihrem Audit die Qualitätsentwicklung der Hochschulen fördern. Bei der Ausgestaltung des Audits berücksichtigt die AQ Austria internationale Erfahrungen und Beispiele guter Praxis.


Das Audit der AQ Austria ist ein partnerschaftlicher Prozess, an dem die Hochschule, die Gutachter/innen und die AQ Austria beteiligt sind.


Das Audit der AQ Austria entspricht den Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG) und integriert durch die Durchführung als Peer Review unter Beteiligung ausländischer Gutachter/innen auch internationale Perspektiven und Expertise.

Ziele des Audits

Ziel des Audits ist es, mit einer Zertifizierung zu bestätigen, dass die Hochschule ein Qualitätsmanagementsystem entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen eingerichtet hat. Das Qualitätsmanagementsystem unterstützt die Hochschule dabei, die Qualität ihrer Leistungen zu sichern und weiterzuentwickeln. Zudem soll das Audit dazu beitragen, Anstöße für die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems der Hochschule zu geben.

Ein Audit ist ein Peer-Review-Verfahren, in dem die Organisation und Leistungsfähigkeit des hochschulinternen Qualitätsmanagementsystems in den Kernaufgaben und Querschnittsaufgaben der Hochschule beurteilt und zertifiziert werden. Das AQ Austria Audit unterstützt die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements in allen Bereichen der Hochschule.


Den Referenzrahmen des Audits bilden die Europäischen Standards und Leitlinien für Qualitätssicherung im Hochschulbereich (ESG), die internationale Auditpraxis sowie das Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) idgF.


Das Board der AQ Austria hat in seiner 49. Sitzung am 11. September 2018 die Überarbeitung der externen Qualitätssicherungsverfahren abgeschlossen und die Richtlinie für das Audit des hochschulinternen Qualitätsmanagementsystems beschlossen, die am 1. Dezember 2018 in Kraft tritt.

Die Beurteilung des Qualitätsmanagementsystems erfolgt anhand von fünf Standards:

  • Standard 1
    Die Hochschule verfügt über ein Qualitätsverständnis und eine Strategie für das Qualitätsmanagement, die Teil der Hochschulsteuerung ist. Die Qualitätsmanagementstrategie umfasst die Kernaufgaben, Querschnittsaufgaben sowie die sie unterstützenden Aufgaben der Verwaltung der Hochschule.
  • Standard 2
    Die Hochschule hat ein aus ihrer Qualitätsmanagementstrategie abgeleitetes Qualitätsmanagementsystem eingerichtet, indem sie Strukturen, Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten für die Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems festgelegt hat. Das Qualitätsmanagementsystem umfasst die Kernaufgaben, Querschnittsaufgaben sowie die sie unterstützenden Aufgaben der Verwaltung der Hochschule.
  • Standard 3
    Die Hochschule setzt Qualitätsmanagementmaßnahmen entlang der gesetzten Ziele im Bereich Studien und Lehre um und überprüft den Beitrag der Maßnahmen zur Zielerreichung und zur Entwicklung ihrer Qualität. Die Ergebnisse der Überprüfung fließen in die systematische Adaptierung der gesetzten Maßnahmen ein.
  • Standard 4
    Die Hochschule setzt Qualitätsmanagementmaßnahmen entlang der gesetzten Ziele im Bereich Forschung oder Entwicklung und Erschließung der Künste oder Angewandte Forschung und Entwicklung um und überprüft den Beitrag der Maßnahmen zur Zielerreichung und zur Entwicklung ihrer Qualität. Die Ergebnisse der Überprüfung fließen in die systematische Adaptierung der gesetzten Maßnahmen ein.
  • Standard 5
    Die Hochschule setzt Qualitätsmanagementmaßnahmen entlang der gesetzten Ziele im Bereich Personal um und überprüft den Beitrag der Maßnahmen zur Zielerreichung und zur Entwicklung ihrer Qualität. Die Ergebnisse der Überprüfung fließen in die Adaptierung der gesetzten Maßnahmen ein.

Auditrichtlinie (PDF) (gültig ab 1. Dezember 2018)

Auditrichtlinie (PDF) (gültig ab 1. Juli 2015 bis 30. November 2018)

Audit an Kunstuniversitäten und Kunsthochschulen

Für Kunsthochschulen und Kunstuniversitäten bieten die AQ Austria und EQ-Arts (Enhancing Quality in the Arts) die Durchführung eines gemeinsamen Audits an. Dieses gemeinsame Audit des internen Qualitätsmanagementsystems ist sowohl für österreichische Institutionen, die der gesetzlichen Verpflichtung zur regelmäßigen Zertifizierung ihres internen Qualitätsmanagementsystems unterliegen, als auch für andere Hochschulen, die dieses Instrument für ihre eigene Entwicklung nutzen möchten, geeignet.

Audit an Musikuniversitäten

Mit dem Fokus auf Universitäten und Hochschulen für Musik haben MusiQuE (Music Quality Enhancement) und AQ Austria ein gemeinsames Audit des internen Qualitätsmanagements entwickelt. Es basiert auf den Auditstandards der AQ Austria, die durch die Standards von MusiQuE ergänzt wurden und wird in enger Abstimmung der beiden Institutionen organisiert. Beide Einrichtungen sehen die Qualitätsentwicklung im Vordergrund externer Qualitätssicherungsverfahren und bringen ihre jeweiligen Kompetenzen und Erfahrungen in das Audit ein. Das gemeinsame Audit richtet sich sowohl an österreichische Universitäten, die der gesetzlichen Verpflichtung zur regelmäßigen Zertifizierung ihres internen Qualitätsmanagementsystems nachkommen, als auch an andere Institutionen, die dieses Instrument für ihre eigene Entwicklung nutzen möchten.

Abgeschlossene Auditverfahren

Donau-Universität Krems - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
Paris Lodron Universität Salzburg - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
Universität für Bodenkultur Wien - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF)
FH Burgenland - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
FH Wien der WKW - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
Medizinische Universität Wien - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
Medizinische Universität Innsbruck - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF) 
FH Joanneum - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
Lauder Business School - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF), Auflagenerfüllung (PDF)
Technische Universität Graz - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF)
Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz - Ergebnisbericht (PDF), Gutachten (PDF), Stellungnahme (PDF)

Audits der Vorgängerorganisationen

2010: School of Economics and Business Sarajevo - Audit (PDF)

2011: TU Graz - Audit (PDF) 

2011: Meduni Graz - Audit (PDF)

2011: Meduni Wien - Audit (PDF)