Mitgliedschaften

Zuordnungsprozess

Der erste Schritt eines Zuordnungsersuchens einer non-formalen Qualifikation führt über die Erstberatung durch die AQ Austria. In dieser Beratung wird festgestellt, ob eine angebotene Qualifikation den Kriterien einer Zuordnung durch eine NQR-Servicestelle entspricht. Der Qualifikationsanbieter kann die AQ Austria mit der Einreichung des Zuordnungsersuchens beauftragen, wenn die Voraussetzungen für eine Zuordnung zum NQR gegeben sind. Nach Vertragsabschluss unterstützt die AQ Austria den Qualifikationsanbieter bei der Erstellung des Zuordnungsersuchens. Im Anschluss daran wird das Zuordnungsersuchen von der AQ Austria bei der Nationalen Koordinierungsstelle NKS eingereicht und von dieser formal und inhaltlich geprüft. Bei der Prüfung kann die NKS bei Bedarf Expertisen von sachverständigen Personen (externe Expert/inn/en) einholen. Danach hat sie in jedem Fall eine Stellungnahme des sachverständigen NQR-Beirats einzuholen. Anschließend erfolgt die Zuordnung durch die NKS. Die NKS übermittelt alle notwendigen Dokumente an die NQR-Steuerungsgruppe. Diese hat als übergeordnetes Steuerungsgremium die Möglichkeit, mit einer 2/3-Mehrheit Einspruch gegen die Zuordnung zu erheben. Erhebt sie keinen Einspruch, erfolgt die Eintragung der Zuordnung in das NQR-Register und erhält damit Gültigkeit.
 

Die Zuordnung ist freiwillig und erfolgt auf Initiative des Anbieters der Qualifikation.

 

Der Zuordnungsprozess sieht die folgenden Schritte vor: