Mitgliedschaften

Zuständigkeiten im Rahmen der NQR-Zuordnung

Zuständigkeitsbereich von NQR-Servicestellen

NQR-Servicestellen sind für die Einreichung des Zuordnungsersuchens non-formaler Qualifikationen zuständig. Das sind jene Bildungsangebote, deren Feststellungsverfahren und Standards sowie Qualifikationsnachweise über keine rechtliche Grundlage (Gesetz, Verordnung, etc.) verfügen.

Außerhalb der Zuständigkeit von NQR-Servicestellen

Formale, also gesetzlich geregelte, Qualifikationen können nur von dem für die jeweilige Qualifikation zuständigen Bundesministerium bzw. dem zuständigen Amt der Landesregierung eingebracht werden. Im Hochschulbereich sind dabei einige Besonderheiten zu berücksichtigen, die im Folgenden erläutert werden.

 

Hochschulisch erworbene Qualifikationen der Bologna-Architektur (Bachelor, Master, PhD) müssen keinen Zuordnungsprozess durchlaufen, da diese mit der Verabschiedung des NQR-Gesetzes den Niveaus 6, 7 und 8 zugeordnet wurden.

 

Universitätslehrgänge öffentlicher und privater Universitäten, Lehrgänge zur Weiterbildung der Fachhochschulen, Hochschullehrgänge der Pädagogischen Hochschulen sowie Universitätslehrgänge der Universität für Weiterbildung Krems, die mit einem Mastergrad abschließen, sind gemäß BMBWF auf Niveau 7 zugeordnet.

 

Alle weiteren formalen Qualifikationen aus dem Hochschulbereich sind bei entsprechendem Interesse der Hochschulen individuell zuzuordnen. Hier ist der Ansprechpartner für die Hochschulen das BMBWF. Das Zuordnungsersuchen wird in diesem Fall vom BMBWF an die Nationale Koordinierungsstelle gerichtet.

 

Eine detaillierte Auflistung aller formalen Qualifikationen im Hochschulbereich geht aus der Mitteilung des BMBWF vom 11. November 2019 mit der Geschäftszahl BMBWF-1.000/0010-IV/1/2019 hervor.