Mitgliedschaften

Akkreditierung International

Allgemeine Informationen

Die AQ Austria bietet Hochschulen außerhalb Österreichs die freiwillige Akkreditierung von Studienprogrammen an. Mit der Akkreditierung wird die Erfüllung von zentralen Anforderungen des Europäischen Hochschulraums für Studiengänge bescheinigt.

  

Für die Durchführung der Verfahren hat die AQ Austria verbindliche Verfahrensregeln und Entscheidungskriterien festgelegt: Internationale Akkreditierung von Bachelor-, Master- und PhD-Studienprogrammen – Richtlinie (PDF)

 

Die Verfahrensregeln entsprechen den Grundsätzen der Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG). Damit unterstützt die AQ Austria die internationale Anerkennung der Studiengänge.

Verfahrensablauf

Die Hochschule reicht einen Antrag ein, der die Erfüllung der Kriterien dokumentiert. Nachdem die AQ Austria den Antrag auf seine Vollständigkeit und Begutachtungsfähigkeit überprüft und gegebenenfalls einen Verbesserungsauftrag erteilt hat, benennt sie Gutachterinnen und Gutachter, die die Hochschule und/oder den Studiengang/die Studiengänge begutachten. Hierfür führt die Agentur im Regelfall einen Vor-Ort-Besuch durch, auf dem die Gutachterinnen und Gutachter sich in Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern der antragstellenden Hochschule über die Erfüllung der Akkreditierungsvoraussetzungen und die Qualität der Hochschule und/oder der Studiengänge überzeugen. Anschließend fertigen die Gutachterinnen und Gutachter ein Gutachten an, das gemeinsam mit einer Stellungnahme der Hochschule Grundlage für die Akkreditierungsentscheidung durch das Board der AQ Austria ist. In seiner Entscheidung ist das Board weisungsfrei und unabhängig. Im Anschluss veröffentlicht die AQ Austria einen Ergebnisbericht, der die Entscheidung samt Begründung und das Gutachten umfasst. Der Ablauf des Akkreditierungsverfahrens (PDF).

Kriterien

Die Akkreditierungskriterien umfassen die Übereinstimmung mit den wesentlichen Elementen der Studienarchitektur des Europäischen Hochschulraums, dem Qualifikationsrahmen des Europäischen Hochschulraums, dem ECTS, des Diploma Supplements und den ESG, außerdem den Standards zur Begutachtung der Qualität der Hochschule und ihrer Studiengänge. Sie beziehen sich auf die Qualifikationsziele, das Studiengangskonzept, die personellen Ressourcen, die Raum- und Sachausstattung sowie die hochschulinterne Qualitätssicherung. 

Downloads

Internationale Akkreditierung von Bachelor-, Master-, und PhD-Studienprogrammen - Richtlinie (PDF)

QF-EHEA (PDF)

ECTS Users' Guide 2015 (PDF)

Diploma Supplement

Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG). (PDF)