Mitgliedschaften

Beratung

Die AQ Austria bietet Hochschulen im In- und Ausland Beratungsdienstleistungen zu Fragen der Weiterentwicklung und Implementierung hochschulinterner Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in Lehre, Forschung und Organisation an.
Hierzu führt die AQ Austria Evaluierungen, Benchmarking sowie Beratungen zur Implementierung von Qualitätsmanagementprozessen und -instrumenten, beispielsweise in der Vorbereitung für ein Audit, durch.

In den Beratungsangeboten werden das fachliche Wissen, die langjährigen Erfahrungen und das professionelle Projektmanagement der AQ Austria genutzt.

Externe Evaluierung Pädagogischer Hochschulen

Die öffentlichen Pädagogischen Hochschulen in Österreich unterliegen der Hochschul-Evaluierungsverordnung (HEV), in der u.a. festgehalten ist, dass bis spätestens 1. Oktober 2017 eine Evaluierung der gesamten Pädagogischen Hochschule durch externe Expertinnen und Experten nach internationalen Standards durchzuführen ist. Die Privaten Pädagogischen Hochschulen haben in der Mehrzahl beschlossen, die externe Evaluierung ebenfalls durchzuführen.


Ziel der Evaluierung ist die Sicherung der Qualität der Tätigkeiten der Pädagogischen Hochschule. Die Tätigkeiten der Pädagogischen Hochschule ergeben sich aus dem Hochschulgesetz, wonach die PH „sowohl Personen in Lehrberufen sowie nach Maßgabe des Bedarfs in pädagogischen Berufsfeldern aus-, fort- und weiterzubilden als auch Bildungsinstitutionen, vornehmlich Schulen, in ihrer Qualitätsentwicklung zu beraten und zu begleiten hat. In allen pädagogischen Berufsfeldern ist Forschung zu betreiben, um wissenschaftliche Erkenntnisse zur Weiterentwicklung der Lehre zu erlangen.“ (§8 Abs. 1 Hochschulgesetz 2005)

Die externe Evaluierung hat über folgende Aspekte Aufschluss zu geben:

  1. Die Erreichung der durch die Pädagogische Hochschule definierten Zielvorgaben nach Maßgabe des Ziel- und Leistungsplans;
  2. Die Qualität des Qualitätsmanagementsystems und der Evaluierungsmaßnahmen;
  3. Die Zweckmäßigkeit und Effizienz der Planungs- und Organisationsstrukturen;
  4. Die Zweckmäßigkeit und Effizienz der Verwaltung;
  5. Die Leistungsfähigkeit der Pädagogischen Hochschule im internationalen Vergleich.

Die AQ Austria wurde von folgenden Pädagogischen Hochschulen eingeladen, die externe Evaluierung nach internationalen Standards für sie zu organisieren:

  • Pädagogische Hochschule Kärnten
  • Pädagogische Hochschule Oberösterreich
  • Pädagogische Hochschule Tirol
  • Pädagogische Hochschule Salzburg
  • Pädagogische Hochschule Steiermark
  • Pädagogische Hochschule Vorarlberg
  • Pädagogische Hochschule Wien
  • Private Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein
  • Kirchliche Pädagogische Hochschule der Diözese Graz-Seckau
  • Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz

Die AQ Austria organisiert die Evaluierung in Form von Peer-Reviews mit jeweils drei oder vier österreichischen und internationalen Expertinnen und Experten. Die Hochschule erstellt einen Selbstevaluierungsbericht entlang der fünf Evaluierungsaspekte, die in der HEV vorgesehen sind. Die Expertinnen und Experten führen bei einem mehrtätigen Vor-Ort-Besuch Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Hochschule und verfassen anschließend einen Bericht, in dem sie Auskunft über die Stärken, Schwächen und Entwicklungspotentiale der jeweiligen Hochschule geben. Die Evaluierung ist nicht mit einer Zertifizierungs- oder Akkreditierungsentscheidung verbunden. Das Rektorat der Hochschule hat jedoch auf Basis der Ergebnisse der externen Evaluierung allenfalls zu treffende Maßnahmen zu erarbeiten, die im folgenden Ziel- und Leistungsplan mit dem Bundesministerium für Bildung auszuweisen sind.